top of page

Der mateo User-Tag 2023: voneinander lernen, gemeinsam wachsen

Schon zum zweiten Mal trafen sich am 28. September 2023 Nutzer:innen und Macher:innen von mateo zum mateo User-Tag, diesmal in den Räumen der viadee in Köln. Wie schon bei der ersten Auflage 2022 standen auch diesmal wieder unsere Anwender:innen im Fokus. Und auch dieses Mal wurden die informativen Vorträge und angeregten Diskussionen mit einem gemütlichen Ausklang abgerundet.


Schon bei der Vorstellungsrunde kristallisierte sich heraus, dass wieder eine Vielzahl Unternehmen aus verschiedensten Branchen von Finanz- und Versicherungsdienstleistungen über den Energiesektor bis zum IT-Consulting vertreten sind. Mateo-Erfinder Bernd Rinklake gab einen Überblick über die vergangene Zeit und stellte im Besonderen die Meilensteine seit dem letzten User-Tag heraus, worunter unter anderem die Bereitstellung der online verfügbaren Tools fällt.


Sarah Sildatke von der viadee eröffnete die Vortragsreihe mit einem Einblick in den Einsatz von mateo als RPA-Tool bei omnius. Hier unterstützt mateo prozessübergreifend dabei, die KI-gestützte Bearbeitung von Schadenmeldungen im Versicherungskontext zu automatisieren.


Es folgte ein Erfahrungsbericht von André Ehrhardt von der OEV zur Einbindung von mateo in eine Gitlab-Pipeline. Der Überblick über Zielsetzung und Architektur wurde mit einem praktischen Beispiel ergänzt. Beim anschließenden Gedankenaustausch wurde schnell deutlich, dass mehrere Teilnehmer:innen ähnliche Pläne verfolgen und hier von wertvollen Erkenntnissen profitieren konnten.


Als nächstes stellte Daniel Zang von der viadee den mateo-Connector für Camunda 8 vor, der es erlaubt, aus Camunda heraus direkt mit mateo zu kommunizieren.


Danach präsentierte Ralf Betten von den Rheinland Versicherungen, wie mateo dort bei der Automatisierung von Oracle Forms-Anwendungen zum Einsatz kommt. Aufgrund der schwer zugänglichen API solcher Anwendungen wurde eigens für diesen Zweck ein frei zugängliches Screenshot-Tool entwickelt, mit dem sich Skriptkommandos, die auf Screnshots und Pixelstandorten basieren, einfach und schnell erstellen lassen. Auch hier schloss sich eine interessante Diskussion der Vor- und Nachteile dieses Ansatzes an, in der sowohl die anfängliche Skepsis als auch der volle Erfolg in der Praxis zur Sprache kamen.


Mit einem Einblick in die mateo-Entwicklung schlossen Thomas Raffelsieper und Michael Biech von der viadee die Reihe fachlicher Vorträge ab. Besprochen wurden sowohl kürzlich hinzugefügte Features als auch Pläne für die nahe und ferne Zukunft. Dabei wurden neben der geplanten Einbindung des Robot Frameworks auch die verbesserte Unterstützung von Containerisierung, die Implementierung einer Xray-Schnittstelle, die Integration von Healenium und die Bereitstellung eines Dashboards thematisiert. Auch Pläne für Verbesserungen der Nutzerfreundlichkeit, unter anderem durch den Aufbau einer Online-Community-Plattform wurden vorgestellt.


Zum Abschluss wurde der Raum für Diskussionen eröffnet. Thematisch kreisten diese unter anderem um die bessere Unterstützung bei der Anwendung von mateo, beispielsweise durch einfach zugängliche und greifbare Beispielen. Auch der Einsatz von KI, um Mateo-Skripte aus User Stories abzuleiten, der kürzlich in einer studentischen Arbeit bei der viadee von Alena Drebezgova untersucht und implementiert wurde, war ein lebhaft diskutiertes Thema.


Traditionsgemäß ließen wir den User-Tag gemütlich ausklingen, diesmal bei einem entspannten Abendessen im FRÜH am Dom. Der User-Tag 2023 hat uns alle wieder nicht nur fachlich vorangebracht, sondern uns auch viel Spaß gemacht. Mit Vorfreude blicken wir bereits auf den nächsten User-Tag am 26. September 2024.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

留言


bottom of page